OGH zum Wohnsitz-Begriff in Versicherungsbedingungen

Um Kosten zu sparen, zog eine Versicherungsnehmerin während der Corona-Krise zu ihrer Schwester nach Großbritannien. Als sie sich dort bei einem Sturz verletzte, forderte sie von ihrem Unfallversicherer eine Sofortleistung. Bei einem Wohnsitzwechsel außerhalb Österreichs bestand darauf aber kein Anspruch, der Versicherer lehnte eine Zahlung ab. Der OGH entschied den Fall. mehr …

Führen ohne Weisungsbefugnis

Je vernetzter die Arbeitsstrukturen und -beziehungen in den Unternehmen sind, umso häufiger müssen Mitarbeiter Personen führen und inspirieren, deren Vorgesetzte sie nicht sind. Dies setzt teils andere Fähigkeiten als das klassische Führen voraus. mehr …

Rechtsstreit um den in der Polizze genannten Auszahlungsbetrag

Im Antrag und Versicherungsschein zu einer Lebensversicherung waren ein Auszahlungsbetrag und ein Auszahlungsdatum genannt, gleichzeitig gab es Hinweise darauf, dass der Ertrag von der Wertentwicklung abhängt. Der OGH musste entscheiden, ob die genannte Summe ein zugesicherter Mindestbetrag ist. mehr …