Streit um Wassergebühren und Deckung durch Rechtsschutz

Für einen Rechtsstreit mit seiner Gemeinde, in dem es um die Vorschreibung von Wassergebühren ging, wollte ein Versicherungsnehmer von seiner Rechtsschutzversicherung Deckung. Diese verweigerte eine Leistung, weil die Wahrnehmung von Interessen im Zusammenhang mit Akten der Hoheitsverwaltung nicht vom Versicherungsschutz umfasst war. mehr …

„Wir sind nicht am Ende“

Das Gefühl, dass etwas zu Ende geht; die Unsicherheit, was darauffolgt; Fallen, die sich in diesem Umfeld auftun – das ängstigt und verleitet zu falschen Reaktionen, sagt der Soziologe Harald Katzmair. Er sieht aber Alternativen dazu und meint: Auch die Versicherungswirtschaft wird sich „neu erfinden“ müssen. mehr …